Geduld wurde belohnt – Hundekotbeutelstationen in Efferen

Von Wolfgang Meyer-Obladen und Frank Sattler:

Mitte März hatte der SPD Distrikt Efferen die Stadtwerke Hürth (SWH) wegen fehlender Hundekotbeutelstationen im Ortsgebiet angeschrieben. Kurz vorher wurden wir von Anwohner*innen der Bahnstraße zu diesem Thema angesprochen, dass zwischen dem Bahnhof Efferen und dem Kiebitzweg dringend, mindestens eine Box gewünscht wurde. In einem ersten Antwortschreiben der SWH wurde auf lange Lieferzeit hingewiesen und darauf, dass nicht alle von uns genannten acht  Straßen sofort “ in Angriff “ genommen werden können (Kostengründe).

Einige Tage vor Ostern wurden wir durch Stadtwerke Hürth gebeten für die Bahnstraße  (eine der drei mit Priorität versehenen Straßen) einen geeigneten Standort zum Anbringen der Station zu nennen.  Nach erneuter Rücksprache mit dortigen Anwohner*innen, nannten wir dem SWH – Verantwortlichen die auserwählte Stelle (Laterne Bahnstr. 38). In den zurückliegenden Monaten wurden wir immer wieder von Anwohner*innen und Hundehalter*innen gefragt, wann denn nun endlich die Installierung erfolgt.

Ende August haben wir uns bei den Stadtwerken nochmals in Erinnerung gebracht, Verständnis für o.g. Lieferengpässe gezeigt, aber auch auf die wiederholten Nachfragen der Anwohner*innen diesbezüglich hingewiesen. Kaum, dass die Box am 02.09. vormittags angebracht wurde, erhielten wir Fotos davon mit entsprechenden positiven Äusserungen.

Deshalb vielen Dank an alle Beteiligten (Anwohner*innen sowie den SWH für die Organisation und Ausführung)  Nun hoffen wir, dass die Rondorfer Str. (hinterer Bereich) und die Kalscheurener Str. auch kurzfristig mit Hundekotbeutelstationen ausgestattet werden.

Antworten