15 Jahre sozialdemokratischer Schülerlotsendienst in Gleuel

Von Silvia Lemmer:

Silvia Lemmer

„Am Montag beginnt wieder die Schule. Sehen wir Sie wie gewohnt als Schülerlotsen am Zebrastreifen?“ Diese Frage hören wir immer häufiger. Ja, sind wir mit viel Freude und das bereits seit 15 Jahren an jedem ersten Schultag nach den Ferien.

Der Verkehrsraum vor der Schule hat sich in den Jahren quasi zweigeteilt. Da sind zum einen die Kinder, manche freudig, manche noch ein wenig einsilbig, die teils in Begleitung der Eltern zu Fuß freundlich grüßend den Fußgängerüberweg kreuzen. Kurz vor Schulbeginn wird es in der Regel dann sehr turbulent vor der Schule. Ein Auto nach dem anderen erreicht die Schule und Kinder steigen eilig aus. Ein Wirrwarr, das oft schwierige Situationen für alle entstehen lässt. Eine Studie des ADAC kommt zu dem Schluss, dass die Einrichtung von sogenannten Hol – und Bringzonen eine Möglichkeit sein kann, solche Situationen vor den Schulen zu entschärfen.

Antworten