Rückschlag für den Radverkehr

Die Kampagne Stadtradeln wird es in Hürth nicht geben. CDU und Grünen haben den Antrag der SPD, die Kampagne mit längerer Vorlaufzeit in 2016 zu realisieren, im Planungsausschuss abgelehnt. Die bisherige Verzögerungstaktik von Schwarz-Grün hatte bereits dazu geführt, dass eine Umsetzung der Kampagne in diesem Jahr nicht mehr zu realisieren war. „Die Öffentlichkeitsarbeit für den …


Wegfall von Pflegeplätzen muss kompensiert werden

Bei einem Besuch des Rudi-Tonn-Altenzentrums der AWO in Hürth-Mitte informierte sich die SPD-Fraktion über den aktuellen Stand der Pflege und über die Umsetzung des Landespflegegesetzes. Der Einrichtungsleiterleiter Boris Hammerschmitt berichtete davon, dass die Umsetzung bis 2018 zum Wegfall von 28 stationären Plätzen führen wird. Das Rudi-Tonn-Altenzentrum bietet derzeit 118 Pflegeplätze an. Nach Aussage Hammerschmitts denkt …


Neue Chance für Erdverkabelung

Die heftig umstrittene Höchstspannungsleitung zwischen den Ortsteilen Hermülheim und Efferen kann möglicherwiese doch per Erdkabel verlegt werden. Wirtschaftsminister Gabriel schließt dies in seinem Eckpunktepapier „Strommarkt“ nicht mehr kategorisch aus. Im Kapitel 4 „Netzausbau“ heißt es dazu: „Bei besonders sensiblen Bauabschnitten wird es im Wechselstromnetz bei Pilotvorhaben und im Gleichstromnetz generell die Möglichkeit einer Erdverkabelung geben.“ …


Viele Übereinstimmungen in der Ausrichtung der Stadt

Die Linke in Hürth unterstützt den SPD-Kandidaten Stephan Renner bei der Bürgermeisterwahl am 13. September 2015. „Das ist das einstimmige Ergebnis unserer internen Beratungen. Stephan Renner ist kompetent und verlässlich. Es gibt viele inhaltliche Übereinstimmungen in der zukünftigen Ausrichtung der Stadt, beispielweise bei der Schaffung von preisgünstigem Wohnraum und der Ablehnung der Privatisierung städtischer Einrichtungen. …