Leichterer Ein- und Ausstieg in Stadt- und Regionalbusse

Stephan Renner: „Der Haltestellenausbau wird schrittweise umgesetzt.“

Es ist besonders für ältere Menschen mit Rollatoren ein Ärgernis. Es gibt im Stadtgebiet immer noch zu viele Haltestellen des Stadtbusses und des Regionalverkehrs, die es ihnen erschweren, sicher in die Busse ein- und auszusteigen. Eine entsprechende Liste wurde jetzt auf Anfrage der SPD vom Vorstand der Stadtwerke den Verwaltungsratsmitgliedern vorgelegt. Danach müssen von den insgesamt 199 Stadtbus- und Regionalbushaltestellen im Hürther Stadtgebiet noch 58 Haltestellen für mobilitätseingeschränkte Personen ausgebaut werden. „ Wir stehen in den nächsten Jahren vor großen Investitionen beim Haltestellenausbau, wenn man berücksichtigt, dass jede Haltestelle Kosten von 10.000 -15.000 € verursacht. Das Investitionsprogramm kann deshalb auch nur schrittweise umgesetzt werden“, so der SPD-Fraktionsvorsitzende Stephan Renner.
Im Wirtschaftsplan der Stadtwerke ist für 2015 der Ausbau der Haltestellen Komturring und Nordring in Hermülheim vorgesehen. Im Zuge der Errichtung der Gesamtschule werden die beiden Haltestellen an der Sudetenstraße mit ausgebaut. „Den Haltestellenausbau zusammen mit sonstigen Straßenbaumaßnahmen zu verbinden, ist sinnvoll“, so Renner.